The New Cognition Project Die Zukunft des Denkens

November 20, 2012

Thinking with computers

Filed under: — spaulsen @ 11:51 am

Computergestütztes Denken

Computer aided thinking and artificial intelligence

The discussions about computer aided thinking and artificial intelligence seem to be decided. Today we can here much about artificial intelligence, but few about computerised assistance and help for our thinking. It seems, that artificial intelligence will define our thinking in future. Where are the borders and which are the consequences? Another way of computerised assistance may be the Affective Computing. A young developing part of artificial intelligence.

Immer häufiger wird unser Denken durch Computer unterstützt. Dies gilt insbesondere in Situationen, in denen komplexe Informationslagen zu bewältigen sind. Wie kann man solche Prozesse intellektuell überblicken und im Griff behalten? Computerunterstützung zwingt uns dabei, Teilprozesse unseres Denkens, z.B. komplexe numerische Integrationen, an die Technik abzugeben und mit den Ergebnissen weiter zu denken.
Stark vereinfacht geht man von zwei Richtungen des computergestützten Denkens aus. In der einen Richtung, dem Computer Aided Thinking werden Programme entwickelt, die dem Gehirn häufig durch grafische Systematiken wie Mind-Maps und Diagramme Übersichten und Orientierung bei komplexen Problemen bieten.
Sehr viel dynamischer verläuft die Entwicklung aber in der Artificial Intelligence, der künstlichen Intelligenz, in welcher zunehmend künstliche neuronale Netzwerke und extensive Datenbanken, die in Expertensysteme integriert sind, eine Rolle spielen. Diese Entwicklung stellt eine Herausforderung an die Transparenz solcher Systeme dar, die inzwischen in der Medizin über Leben und Tod und in der Wirtschaft über Gewinne und Verluste, vielleicht auch über katastrophale Fehlentwicklungen entscheiden. Ähnliches gilt für Risikotechnologien in der Luft- und Raumfahrt oder der Energietechnik. Der Mensch bewegt sich hier im Schnittstellenbereich, in dem er häufig nur noch den Output des Systems vor sich hat, ohne die Wege zu verstehen, auf denen das System zu seinen Entscheidungen kommt.
Es kommt also zu einer Entmachtung des menschlichen Denkens.
Dennoch wenden beispielsweise Börsenprofis immer öfter Expertensysteme bei Kaufentscheidungen an. Häufig mit Erfolg, aber keinesfalls immer – hier besteht Reflexionsbedarf. Sind wir in der Lage, unseren Expertensystemen hinterher zu denken, verstehen wir noch deren Lösungswege? Zukünftige Herausforderungen für unser Denken, aber auch für das zukünftige Design von künstlichen Expertensystemen.

Affektive Computing

A new unexpected way to use computers is Affective Computing. What, if machines would be able to realise our emotions and to understand our emotional signals? Is emotion not part of our intelligence?  The first step is, to find algorithms which could make machines able to understand emotions. This developement is quite new, but already in use in the treatment of patients with autism, where the computer jumps into the communication gap between autistic people and their relatives.  Please inform yourself about the work of Rosalind Picard.

Link: http://www.autismsupportnetwork.com/news/video-new-developments-affective-technology-service-those-autism-9982012

1 Kommentar »

  1. Brain-Computer Interface has not yet shown potential for mass use.
    However, brain stimulation devices not only improve thinking and learning (or cognitive abilities, e.g. working memory), but can be easily obtained by everyone. Transcranial direct current stimulation (tDCS) is the most promising, and it is already offered as treatment in various clinics in the US, but more importantly, there are webpages and you tube tutorials providing detailed information how to use and make your own tDCS device.

    For example:
    http://www.transcranialbrainstimulation.com/

    http://speakwisdom.wordpress.com/2012/12/09/can-a-simple-safe-tdcs-device-be-built-from-radio-shack-components/

    The regulation for tDCS does not exist.
    This will be a challenge for the near future…

    Kommentar by Magnus — Dezember 12, 2012 @ 10:44 am

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress